Download
Zusammenfassung Notfunkübung Din A4
ADL501_Notfunkübung 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 437.8 KB

ADL501 Notfunkübung 2019: „Adriatief mit Blackout im Handgepäck“

                        

 

 

Angenommenes Szenario:
Aufgrund eines ausgedehnten Adriatiefs welches über D-A-CH & östliche Nachbarländer ohne weitere Bewegung sich dreht sind über den betreffenden Gebieten größte Regenmengen gefallen. Durch Hochwasser-Kraftwerksabschaltungen und entstehende Sekundärschäden ist im D-A-CH Raum bis auf kleinere Inseln der Strom flächendeckend abgeschaltet worden um weitere Netzschäden abzuwenden.
Dadurch ist auch das europäische Verbundnetz großflächig ausgefallen.
Dies verschärft die bereits gegebene Hochwasser-Situation in Sicht auf mangelnde Informationen von Pegelständen der Bäche im Einzugsgebiet der Flüsse und lassen die jeweiligen Bezirkswarnzentralen im Ungewissen über weitere Entwicklung bzw. erschwert die Einsatzplanung. Hier setzen wir Funkamateure an und nutzen unsere räumliche Verteilung
zur Informationsbeschaffung und Weiterleitung.

Die Übung findet am Samstag den 16.11.2019 von 14:00h bis 17:00h statt (MEZ)

Übungsaufgabe:
Jeder teilnehmende FunkamateurIn übermittelt an die simuliert in Braunau aufgebaute Notfunkstelle (damit wird die räumliche Nähe zur Feuerwehr simuliert) entweder einen gemessenen Wert für Niederschlag seit 24h in Litern/m2 und/oder den mit Maßband ermittelten oder abgelesenen Pegelstand eines Gewässers (egal ob kleines Rinnsal oder Bach) in Zentimetern und Tendenz (steigend oder fallend) samt eigenem Locator und Namen des Gewässers.

 

Bänder & Betriebsarten:

 

80m / 40m: PSK31 oder per Winmor (Email wenn ohne öffentliches Netz gesendet)
(Die 80m oder 40m Frequenzen werden kurzfristig bekanntgegeben oder über Leitstation verlautbart)

 


2m: SSB (144.250) oder FM (145.425)                            70cm: SSB (432.250) oder FM (430.225)

 


Relais OE5XBL darf benutzt werden bzw. erfolgt über das XBL-Relais die Bandkoordinierung/Betriebsart.

Jede Station kann und soll auf jedem aktivierbaren Band teilnehmen!

 

 

SYNTAX:

 

OE5XXX in JN68XX – Gewässername / Pegelstand / Tendenz – Niederschlagsmenge seit 24h

 

oder im Fall einer Weiterleitung von Informationen:

 

 

OE5XXX in JN68XX via OE5YYY – Gewässername / Pegelstand / Tendenz – Niederschlagsmenge seit 24h

 

Punkte:

 

80 oder 40m: 20Punkte pro abgegebener Meldung

 

2m: 10 Punkte pro abgegebener Meldung

 

70cm: 10 Punkte pro abgegebener Meldung

 

Hinweis: Wird eine Station von der Leitstation nicht gehört, so kann eine andere Station deren Daten weiterleiten, siehe dazu auch „Syntax“. In einem solchen Fall bekommt die weiterleitende Station 5 Extrapunkte und die absetzende Station die normale Punkteanzahl.

 

Ziel der Übung:
Möglichst aus allen Ecken des Bezirks Meldungen abgeben über die Entwicklung/Status der dortigen Gewässer unter
Einhaltung von "Blackoutregeln", also ohne öffentliches Netz.

 

Stromversorgung:
Nur durch Akkus / PV oder Stromaggregat bzw. Mobil durch das KFZ.

 

GewinnerIn:
Die Station mit den höchsten Punkteanzahl über alle Bänder addiert hinweg bekommt einen Preis und zwar
einen in Zeiten wie diesen sehr gut brauchbaren Bausatz eines QO-100 Downconverter von der AMSAT.